Die Besucher der im November stattfindenden, weltweit größten Landwirtschaftsmesse können am Stand von AGCO die neuesten Innovationen im Bereich Smart Farming erleben.

Die Lösung von Problemen bildet die Grundlage für den Erfolg eines landwirtschaftlichen Betriebes, und zu dieser Jahreszeit kommen Landwirte aus aller Welt nach Hannover, um auf der weltweit größten Fachmesse für Agrartechnik nach neuen Lösungen Ausschau zu halten: Agritechnica 2019.

Jede der Kernmarken von AGCO in Europa, Afrika und im Nahen Osten – Fendt, Massey Ferguson und Valtra – wird die neuesten Maschinen und Technologien präsentieren. Darüber hinaus wird sich der Stand „Fuse: Smart Farming. Synchronized“ im Zentrum der Ausstellung auf Innovationen und neue Forschungsergebnisse konzentrieren, die von allen Marken genutzt werden. Interaktive Stationen zeigen das „Was und Warum“ wichtiger agronomischer und betrieblicher Themen wie z. B. Minimierung der Bodenverdichtung, Daten-Management und Bewirtschaftung mit Präzisionstechnologien. In Bezug auf das „Wie“ werden Exponate und Fachleute die neuesten Innovationen der Fuse-Technologie erläutern, die bei allen Marken der AGCO-Gerätelösungen zum Einsatz kommen und die Landwirte während des gesamten Vegetationszyklus bei der Verwaltung gemischter Maschinenparks in ihren landwirtschaftlichen Betrieben unterstützen.

„Ausgangspunkt für alle unsere Lösungen ist das Feedback unserer Kunden. Sie teilen uns mit, was sie benötigen, um ihre Feldfrüchte bestmöglich säen, pflegen, ernten und lagern und sich um ihre Tierhaltung kümmern zu können“, sagt Bernhard Schmitz, Direktor von Commercial Fuse and Service EME. „Entscheidend ist das Zusammenwirken unserer Maschinen mit Pflanzen und Böden auf dem landwirtschaftlichen Betrieb, und wir freuen uns, auf der Agritechnica 2019 Beispiele unserer neuesten Technologielösungen aus der Praxis präsentieren zu können.“

Future Farms, Crop Tour und mehr

AGCO engagiert sich für einen Wissenstransfer der Erkenntnisse, die wir in unseren Innovationszentren auf unserer Future Farm in Tänikon (Schweiz), unserer Future Farm in Lusaka (Sambia), in unserem Precision Technology Institute in Pontiac, Illinois, USA, und im Rahmen unseres AGCO Crop Tour-Programms rund um den Globus gewinnen. Jeden Tag auf der Agritechnica 2019 werden Experten für Agronomie und Technologielösungen von AGCO in der Fuse-Ausstellung die Fragen der Besucher beantworten und kurze Präsentationen zu agronomischen und technologischen Themen halten.

 

An den interaktiven Exponaten können die Besucher des Fuse-Stands jederzeit Einblicke erhalten, wie AGCO Smart Farming-Lösungen Landwirte bei Flottenmanagement, Präzisionssaat und Anbau, Getreidelagerung und vielem mehr unterstützen können. Außerdem erhalten Sie Informationen aus den Innovationszentren und von der Crop Tour. Die Besucher können sich außerdem die kostenlose Landschafts-„Mod“ der Swiss Future Farm für das Online-Spiel Landwirtschafts-Simulator 19 ansehen.

Besucher des Fuse-Stands können eine Preview der kostenlosen Swiss Future Farm Landschafts-„Mod“ für das Online-Game: „Landwirtschafts-Simulator 19“ ansehen.

Schutz des Bodens vor Verdichtung: Eine Branchenneuheit

Die erste von drei agronomischen „Kiosk“-Stationen auf dem Fuse-Stand zeigt, wie eine übermäßige Bodenverdichtung die Felder schädigen und die Erträge senken kann. Zwei AGCO-Technologien werden als besondere Lösungen präsentiert: Die eine ist das VarioGrip®-System bei Fendt-Traktoren, mit dem der Fahrer den Reifendruck für Feldarbeiten schnell verringern und damit die Verdichtung im oberen Bodenprofil reduzieren und für Fahrten auf der Straße schnell wieder erhöhen kann.

Die andere Lösung zur Verringerung der Verdichtung ist ein spannender Einblick in eine neue AGCO Fuse-Technologie, die 2020 auf den europäischen Markt kommt: das Field Operations Planning Tool. Es handelt sich hierbei um die erste Anwendung zur Planung von Feldeinsätzen, die es Betriebsleitern und Fahrern ermöglicht, die Fahrroute und Spurlinien für ihre Feldarbeiten im Voraus zu planen und zu optimieren, um bessere Entscheidungen bei der Maschinendisposition treffen zu können. Durch die Planung optimierter Fahrspuren bei der Feldarbeit, die auf die Arbeitsbreite jedes Fahrzeugs abgestimmt sind, können die Anwender die Befahrung während des gesamten Vegetationszyklus reduzieren, um so die Bodenverdichtung zu minimieren und den Ertrag zu steigern. Das Software-Tool berechnet ausgewählte Leistungsindikatoren wie die Betriebszeit, Kosten und Fahrzeugeffizienz, um visuelle Simulationen der Fahrroute sowie eine Risikokarte der Bodenverdichtung für jedes Feld zu erstellen.

Diese innovative Lösung wurde in Zusammenarbeit zwischen AGCO und der Universität Aarhus und dem Innovationsfonds Dänemark entwickelt, sagte Corina Ardelean, Global Product Manager für Datenintegration und Betriebsmanagement bei AGCO. „Diese neue webbasierte Anwendung wird den Kunden dabei helfen, landwirtschaftliche Prinzipien des Controlled Traffic Farming anzuwenden, um die Arbeitserledigung individuell für jede Fläche zu optimieren und dadurch die Effizienz ihres Gesamtbetriebs bequem von ihrem Büro aus zu optimieren“, sagt sie.

Mithilfe von Feldeigenschaften und spezifischen Informationen zu jedem Maschinenmodell können Betriebsleiter Szenarien zum Maschineneinsatz im Voraus planen und vergleichen, um Zeit und Geld zu sparen, so Ardelean. So könnte beispielsweise die Durchführung einer Erntesimulation ergeben, dass sich der Einsatz eines zusätzlichen Überladewagens durch die Verringerung von Engpässen und Standzeiten beim Mähdrescher-Einsatz bezahlt machen könnte. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Routenplan im Traktorterminal weniger geübte Fahrer auf festgelegten Fahrspuren hält, um die vorgesehene Befahrung zu gewährleisten und die Bodenverdichtung zu minimieren.

Jens Christian Jensen, Agronom im AGCO-Team für Agronomie- und Betriebslösungen in Dänemark, sagt, dass Landwirte von der Verwendung des Field Operations Planning Tool zur Berechnung von Routenplänen vor Ort profitieren werden, die die Anzahl der für die Feldarbeit erforderlichen Überfahrten reduzieren. Beim der Saat beispielsweise kann das Tool die Route so programmieren, dass die Sämaschine jedes Mal, wenn die Saatgutbehälter fast leer sind, an einem bestimmten Nachfüllpunkt ankommt, wodurch unnötige Überfahrten auf dem Feld vermieden werden.

Datenmanagement und Landwirtschaft mit Präzision

Die zweite agronomische Station befasst sich mit den Herausforderungen der Verwaltung und Organisation von Betriebsdaten in Echtzeit, insbesondere bei zunehmender Betriebs- und Fuhrparkgröße. AGCO bietet Softwarelösungen an, mit deren Hilfe Landwirte Maschinendaten und Daten zur Aussaat, zur Kulturführung und zur Ernte in Formaten synchronisieren können, die einfach zu organisieren und schnell zu übertragen sind, und das selbst bei gemischten Maschinenparks und mehreren Betriebsstandorten. Besucher des Datenmanagement-Kiosks auf der Agritechnica können an einem Gewinnspiel für ein kostenloses Jahresabonnement für das AGCO NEXT Machine Management-Modul teilnehmen.

Besucher des Datenmanagement-Kiosks auf der Agritechnica können an einem Gewinnspiel für ein kostenloses Jahresabonnement für das AGCO NEXT Machine Management-Modul teilnehmen.

Die dritte Station veranschaulicht die Anforderungen an die erhöhte Präzision beim Säen, Düngen und Spritzen von Feldfrüchten sowie die Ausstattung der AGCO-Maschinenlösungen mit modernster Technologie. Diese umfassen die Teilbreitenschaltung bei der Ausbringung, die teilflächenspezifische Bewirtschaftung, das präzise Ausbringen von Saatgut in den vorgesehenen Tiefen und Abständen auch bei hohen Geschwindigkeiten, und Sensoren, die Parameter vom Schardruck der Sämaschine bis hin zur Sprühdrift beim Pflanzenschutz überwachen und steuern.

Mehr erfahren

Wir laden Sie ein, die Fuse-Ausstellung und alle Exponate der Marke AGCO in Halle 20, Stand B14 auf der Agritechnica 2019 vom 10. bis 16. November 2019 in Hannover, Deutschland, zu besuchen. Wenden Sie sich vor Ort an Ihren lokalen AGCO-Händler und lesen Sie mehr über AGCO Smart Farming-Lösungen im Internet unter www.fusesmartfarming.com und im AGCO-Blog Präzisionslandwirtschaft.

# # #

Press contacts:

AGCO
Amanda Wemette
Tel.: +1 770-232-8242
Email: Amanda.Wemette@agcocorp.com

© 2019 AGCO Corporation. Fuse® ist eine  eingetragene Marke von AGCO. Fendt und Massey Ferguson sind weltweite Marken von AGCO. Challenger ist eine eingetragene Marke von Caterpillar, Inc., die von AGCO unter Lizenz verwendet wird.

Über AGCO:

AGCO (NYSE:AGCO) ist ein weltweit führender Anbieter in den Bereichen Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Lösungen für die Landwirtschaft und liefert mit seinem breiten Angebot an Geräten und entsprechenden Dienstleistungen Hightech-Lösungen für die Landwirte, die unsere Welt ernähren. AGCO-Produkte werden unter fünf Kernmarken verkauft: Challenger®, Fendt®, GSI®, Massey Ferguson® und Valtra®, unterstützt durch Fuse® Smart Farming-Lösungen. AGCO wurde 1990 mit Hauptsitz in Duluth, Georgia, USA gegründet und erzielte einen Nettoumsatz von , 4 Milliarden im Jahr 2018. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.AGCOcorp.com. Folgen Sie uns auf Twitter, um Neuigkeiten aus dem Unternehmen, Informationen und Veranstaltungshinweise zu erhalten: @AGCOCorp. Bei Interesse an Unternehmensnachrichten finanzieller Natur folgen Sie bitte dem Twitter-Hashtag #AGCOIR.